Kindertagesstätte St. Barbara

Katholische Kindertagesstätte St. Barbara der Kirchgemeinde St. Stephanus Thalheim

Kontakt
Talstraße 6
65599 Dornburg-Thalheim
Tel: 06436/1025
E-Mail: Kath.Kita-Thalheim@t-online.de

Öffnungszeiten für den Regelkindergarten
Montag – Donnerstag:  7:30 Uhr – 12:30 Uhr und 13:30 Uhr – 16:00 Uhr
Freitag:                         7:30 Uhr – 12:30 Uhr

Öffnungszeiten mit Mittagsversorgung:
Montag – Donnerstag:  7:30 Uhr – 16:00 Uhr
Freitag:                         7:30 Uhr – 12:30 Uhr (keine Mittagsversorgung)

Wir über uns

Unsere Einrichtung ist ein Regelkindergarten mit Mittagsversorgung. In zwei Gruppen können 45 Kinder im Alter von 2 Jahren bis 8 Jahren, also nach Bedarf und Kapazität auch Hortkinder im Grundschulalter betreut werden. Im Team arbeiten 5 Erzieherinnen und eine Küchenhilfe. Träger der Einrichtung ist die Katholische Kirchengemeinde St. Stephanus Thalheim.

Die Achtung der Einmaligkeit aller Menschen und die damit verbundene Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder bestimmen die Inhalte der christlich orientierten, pädagogischen Arbeit in unserer Einrichtung.

Die individuelle Persönlichkeitsentwicklung jedes Kindes steht im Mittelpunkt unseres Wirkens. Wir vermitteln christliche und gesellschaftliche Grundwerte, die Orientierung und Maßstab für das Leben des Kindes sein sollen. Jeder Mensch in unserer Einrichtung ist gewünscht und angenommen, so wie Gott uns alle uneingeschränkt annimmt.

Im Fokus unserer Arbeit steht die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes. Ziel unserer Arbeit ist es, die Kinder durch Förderung der ganzheitlichen Entwicklung zu selbständigen und selbstsicheren Menschen zu erziehen und als gestärkte Persönlichkeiten in das Abenteuer Schule zu entlassen.

Unsere Kindertagesstätte ist eine Einrichtung der Katholischen Kirche zur Unterstützung der Familien und somit ein Dienst der Kirche vor Ort. Sie ist ein lebendiger Ort christlichen Glaubens, der unser wertschätzendes Miteinander prägt. Die Kindertagesstätte steht allen Familien und Kindern – unabhängig von ihrer Religion – offen.

Die Einrichtung stellt im Sinne des Kinder-  und Jugendhilfegesetzes ein Angebot zur Erziehung, Bildung und Betreuung dar und erfüllt den Anspruch auf den Besuch einer Kindertageseinrichtung. Hierzu wird unsere Tagesstätte durch die öffentliche Jugendhilfe gefördert. Die Qualitätssicherung erfolgt auf der Grundlage des Gütesiegels des Bundesverbandes der katholischen Tageseinrichtungen für Kinder (KTK).

Besondere Angebote im Kindergarten

  • Regionspädagogische Angebote: Diese orientieren sich in erster Linie an den christlichen Festen im Jahreskreis und beinhalten u.a. das Erklären und Feiern dieser Feste und Brauchtümer, Kindergottesdienste und Meditationen. Im gemeinsamen Gebet vor allen gemeinsamen Mahlzeiten und durch die Achtung der Schöpfung ist Gott ein fester Bestandteil unseres Alltags.
  • Projekt „Faustlos“ – ein Präventionsangebot gegen Gewalt für 4 – 6 jährige Kinder: Dieses Angebot macht Kinder sensibel für Gefühle, unterstützt den respektvollen Umgang mit anderen und zeigt Wege zur Konfliktlösung.
  • Angebote durch die besondere Umgebung und Lage des Kindergartens: Die Einrichtung ist zentral in dörflicher Umgebung gelegen, aber verkehrsberuhigt. Ein zur Kindertagesstätte gehörender naturnaher Spielplatz mit befestigtem Fahr- und Spielbereich ermöglicht viele Angebote im Freien. Durch die Nähe zum Wald sind regelmäßig auch Angebote in freier Natur möglich.
  • Optionale musikalische Früherziehung „Kling Klong“: Die Kindertagesstätte stellt der Modern Music School innerhalb der Kindergartenöffnungszeiten Räumlichkeiten zur musikalischen Früherziehung zur Verfügung. Hierdurch haben Kinder ab 3 Jahren die Möglichkeit,  im Kindergarten an dem Programm „Kling Klong“ zur musikalischen Früherziehung teilzunehmen. Die Leitung und Durchführung des Programmes liegt nicht in der Verantwortung der Kindertagesstätte, sondern wird unabhängig durch Lehrer der Modern Music School durchgeführt. Die Teilnahme der Kinder ist optional und kostenpflichtig.
  • „Rohkostteller“: Der Elternbeirat organisiert den sogenannten „Rohkostteller“, durch den täglich allen Kindern frisches Obst und Gemüse angeboten wird. Der Rohkostteller finanziert sich durch Spenden.

    Eltern und Familien

Der Kindergarten will in Zusammenarbeit mit den Eltern das Kind in seiner gesamten Entwicklung fördern. Deshalb ist uns ein regelmäßiger Kontakt und Austausch zwischen Eltern und Erzieherinnen sehr wichtig. Neben Elterngesprächen und Elternabenden finden in unregelmäßigen Abständen auch Unternehmungen und Aktionen zusammen mit Eltern und Familien statt.

Zusammenarbeit

Zur Unterstützung unserer Arbeit können wir auf die Zusammenarbeit mit vielen Institutionen, wie z.B. der Grundschule, den Förderstellen, der Kirchen- und Zivilgemeinde, der Caritas, dem Jugendamt und Einrichtungen der Caritas und des Bistum Limburgs zurückgreifen. Die Vielfalt und Notwendigkeit der Zusammenarbeit zeigt, dass der Kindergarten selbst ein Ort er Begegnung und wichtiger Bestandteil unseres Gemeinwesens ist.

„Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen,
 in Liebe erziehen,
in Freiheit entlassen.“

Rudolf Steiner